Mein Name ist Marvin Donovan, ich bin 27 Jahre alt und Juchheim-Berater aus Leidenschaft. Auf der Suche nach dem besten Business, bin ich vor einiger Zeit auf Juchheim gestoßen. Dort gab es herausragende Produkte und einen absolut genialen Karriere- und Verdienstplan, den ich so, nirgendwo finden konnte. Alles dort ist transparent, man sucht sich seine Lieblingsprodukte heraus und kann den Menschen nicht nur als Berater, mit ihren "Schönheitsmakeln" helfen, sondern sie selbst zu erfolgreichen Beratern anlernen. Aus diesem Grund, bin ich ein stolzer "Glücklichmacher", sowie "Chancengeber"!

Die Hintergründe und Entstehung von Cellulite (Orangenhaut)! 

Cellulite (Orangenhaut) ist weit verbreitet, sie betrifft mehr als 80 Prozent aller erwachsenen Frauen. Umgangssprachlich wird das Phänomen auch als Orangenhaut bezeichnet, da es sich durch Dellen, Erhebungen oder auch Grübchen äußert. Unabhängig vom Alter, Gewicht und Körperbau zeigt sich die Cellulite meistens an den Oberschenkeln und am Po, in Ausnahmefällen aber auch am Bauch und an den Oberarmen. Die hauptsächliche Ursache für die Orangenhaut ist eine Verminderung der Elastizität im Bindegewebe. Dadurch kann sich das Fettgewebe viel leichter ausbreiten und drückt die Gewebsstränge nach oben. Da diese Stränge stabförmig angeordnet sind, kommt es leider zu den unerwünschten Dellen.

Außerdem haben Frauen generell eine deutlich dünnere Haut als Männer, weshalb das starke Geschlecht in der Regel nicht anfällig für Cellulite ist. Ebenfalls ist die darunter liegende Lederhaut bei Frauen weitaus flexibler. Ein weiterer Grund für Orangenhaut sind die weiblichen Hormone. Östrogene fördern zusätzlich die Dehnbarkeit des Bindegewebes, auch bilden sich hormonell bedingt mehr Fettzellen an den Oberschenkeln und am Po. Darüber hinaus lagert sich schnell Wasser im Gewebe ein und verstärkt die Cellulite.

 

Das leidige Übel mit der Cellulite

Frauen können auch eine genetische Veranlagung für Cellulite vererbt bekommen, sodass dieses Problem unweigerlich eintritt. Jedoch handelt es sich dabei definitiv nicht um eine Krankheit, Cellulite (Orangenhaut) verursacht normalerweise keinerlei körperliche Beschwerden. Allerdings stellen die aufkommenden Dellen für das weibliche Geschlecht ein kosmetisches Problem dar, mit dem sie sich nicht abfinden wollen. Deshalb wird das Ärgernis für Millionen von Frauen zu einer Belastung, sowohl physisch, als auch psychisch. Dabei sind sowohl schlanke, als auch übergewichtige Frauen, gleichermaßen betroffen.

Oftmals zeigt sich die Cellulite auch an dünnen Beinen. In manchen Fällen, kann die jeweilige Menge des Fettgewebes, das Ausmaß und die Entstehung der Orangenhaut durchaus negativ oder auch positiv beeinflussen. Wenn die Veranlagung aber in den Genen liegt, lässt sich die Cellulite nicht komplett verhindern. Außerdem macht der Konsum von Alkohol, Kaffee, sowie das Rauchen die Symptome noch schlimmer. Die im Alkohol enthaltenen Kalorien verwandeln sich direkt in Fettgewebe und setzen sich am Oberschenkel und Po ab. Kaffee und Nikotin verengen die Gefäße, sodass sich die Blutzirkulation deutlich verschlechtert. Auf diese Weise wird die Cellulite noch gefördert, deshalb sollten Sie diese Genussmittel aus dem Alltagsleben verbannen oder zumindest reduzieren.

 

Maßnahmen zur Bekämpfung von Cellulite

 

Durch Verzicht und Bewegung, Cellulite verringern

Neben dem Verzicht auf Alkohol, Kaffee und Nikotin, spielt ebenfalls eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle beim Bekämpfen von Cellulite. Vitamine und Mineralstoffe kräftigen das Bindegewebe und fangen nachhaltig freie Radikale ab. Wer viel Obst und Gemüse verzehrt, verhilft der Haut zu mehr Festigkeit und schwächt die Dellen der Cellulite ab. Das beste Gegenmittel ist tägliche Bewegung, um den ganzen Körper zu kräftigen. Der Aufbau von Muskelfasern verdrängt mit der Zeit die leidigen Fettzellen. Ideal ist eine Kombination aus Ausdauersport mit gezielten Übungen für Arme, Bauch, Oberschenkel und Po. Regelmäßige Sporteinheiten fördern die Durchblutung und stärken das Bindegewebe, sodass die Cellulite abnimmt und die Haut glatter und straffer wirkt.

Durch Eincremen, Cellulite bekämpfen

Wenn nichts zu einem Fortschritt führt, kann man auf die Kosmetik zurückgreifen! Das wirkungsvollste Produkt ist in meinen Augen die ByeByeCellulite Creme. Die Ergebnisse, sowie die Rückmeldungen, sprechen für sich! Auch eine Studie wurde mit diesem Produkt ins Leben gerufen und für sehr wirkungsvoll eingestuft. Falls du dich für die Creme ByeByeCellulite entscheiden solltest, sie gibt es übrigens auch als ByeByeCellulite Sensitive (für empfindliche Haut), dann verwende diese bitte nur in mit dem Tonic Water! Dies ist ganz wichtig, denn das Tonic Water sorgt für eine tiefere Reinigung der Haut und somit kann die ByeByeCellulite viel besser arbeiten und die Erfolge werden enormer! Klicke hier, um ByeByeCellulite näher kennen zu lernen!

 

Vielen Dank fürs Lesen!

Marvin Donovan